H-TEC Systems baut eine PEM-Elektrolyse-Stack-Fabrik in Hamburg Rahlstedt

Hamburg – Auf 35.000 Quadratmetern im Victoria Park, einem Gewerbegebiet an der Grenze zu Schleswig-Holstein, baut der Wasserstoffindustrie-Spezialist H-TEC SYSTEMS eine neue automatisierte Fabrik, die Entwicklung, Produktion und Prüfung von PEM-Elektrolyse-Stacks vereint. Das sogenannte „H-TEC SYSTEMS Stack Manufacturing & Development Center“ wird im Hamburger Stadtteil Rahlstedt angesiedelt sein und im kommenden Jahr die Produktion aufnehmen.

Hamburg baute in den 1950er-Jahren in einem Tempo Schulen, wie keine andere westdeutsche Stadt. Mehr als 80 % der in dieser Zeit errichteten Kreuzbau-Gebäude stehen noch heute, meist als Klassenzimmer. Sie wurden schnell und einfach nach einem Baukastensystem mit vier Flügeln auf kreuzförmigem Grundriss entworfen, sodass pro Flügel zwölf Schulklassen entstanden.

Die Bauart war brandschutztechnisch auf dem damaligen Stand der Technik. Es entsprach den damals geltenden Anforderungen an Fluchtwege zwischen den Klassenräumen und bot zudem ausreichend Platz für Notausgänge an den Fenstern. Die Praxistauglichkeit dieses Fluchtkonzeptes wurde bei einem Brandereignis in der Schule Eckerkoppel im Jahr 1958 getestet. Der Brand begann in einem der Klassenräume und breitete sich rasch im gesamten Gebäude aus, wobei sowohl die Böden als auch die Flachdachkonstruktion ausbrannten.

Die Klassenräume wurden schnell evakuiert und es gab keine Verletzten. Die Klassenräume blieben erhalten, die drei Wandgemälde von Eduard Bargheer wurden jedoch völlig zerstört. Der Verlust dieser Werke wurde auf 150.000 Euro geschätzt. dachdecker hamburg rahlstedt

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *